Holz- & Bautenschutz

Speziell auf das jeweilige Objekt abgestimmte Verfahrenstechniken

Holzschutz

Überall am und im Haus wird Holz als Baumaterial genutzt. Bei Neubauten ebenso wie bei Aus- und Umbau sanierungsbedürftiger Gebäude. Als nachwachsender Rohstoff unterliegt Holz neben der Witterung auch anderen natürlichen Einflüssen, die seine Haltbarkeit und Funktion beeinträchtigen können.

Speziell auf das jeweilige Objekt abgestimmte Verfahrenstechniken befreien Holz von zerstörenden Insekten. Wirksam werden Hausbock und andere „Holzkäfer“ in jedem Lebensstadium bekämpft und neuer Befall vorbeugend verhindert. Ganz nach Ihren individuellen Anforderungen stehen unterschiedliche biologische, chemische und Spezialverfahren zur Verfügung. Sowohl für die Behandlung ganzer Dachstühle als auch bei Möbeln und kostbaren Antiquitäten.

Es entscheiden sich immer mehr Kunden für besonders umweltfreundliche und saubere Thermoverfahren. Nicht nur Möbel sondern auch Dachstühle können von Holzwürmern befallen sein. Sichtbare Hinweise auf einen Befall sind die hellen Ausflugslöcher und das herabfallende Bohrmehl.

Bautenschutz

Ungebetene Besucher im Haus können Krankheiten übertragen und Gebäude beschädigen. Häufig geraten immer wieder Ratten, Mäuse und andere Schädlinge in unsere Häuser und Gärten. Ein Hornissen- oder Wespennest z. B. sollte man besser nicht selbstständig entfernen, denn Profis leben sicherer.

Wenn Sie also Sorgen mit Schädlingen haben, dann warten Sie nicht zu lange, denn Schädlinge verursachen Schaden. Achtung: Bei Befall durch „Echten Hausschwamm“ gibt es zum Ausbau der geschädigten Holzteile und zu chemischen Maßnahmen keinerlei Alternative.

Holzschutz

Bautenschutz