Taubenabwehr

Wir gehen mit wirkungsvollen Maßnahmen gegen Tauben vor

Aufgrund der Fütterung von Fußgängern treibt es immer mehr Tauben in die Ballungsräume großer Städte. Tauben können aber besonders für Hauseigentümer ein ernst zu nehmendes Problem darstellen. Speziell der Taubenkot ist eine echte Gefahrenquelle. So kann der ausgeschiedene Kot zum Beispiel zu einer Verstopfung der Dachrinne führen. Des Weiteren ist der Kot ätzend, sodass Materialien wie Holz stark geschädigt werden können. Durch unsere professionelle Taubenabwehr wird dies verhindert. In der englischen Sprache werden Tauben als fliegende Ratten bezeichnet.

Diese Definition macht durchaus Sinn, wenn man sich vor Augen führt, dass die zahlreichen Tauben zum Teil gefährliche Krankheitserreger übertragen können. So wurden bereits Fälle dokumentiert, in denen der Taubenkot Krankheiten wie Salmonellen auf den Menschen übertragen hat.

Eine der wirkungsvollsten Maßnahmen, um dieses Problem zu unterbinden, ist das sogenannte Taubennetz. Durch das Aufspannen eines solchen Netzes kann sogar eine großflächige Fassade geschützt werden, da das Anfliegen der Tauben im entsprechenden Bereich verhindert wird. So kann unter anderem sichergestellt werden, dass der Gehweg nicht mit Taubenkot verdreckt wird, der in einigen Fällen auch eine ernsthafte Rutschgefahr darstellen kann.

Die eingeschränkte Funktionalität der Dachrinne, die durch den Taubenkot entstehen kann, führt dazu, dass das Regenwasser nicht mehr ordnungsgemäß abfließen kann. Um diesem Ärgernis kategorisch aus dem Weg gehen zu können, bietet sich der Einsatz sogenannter Taubenspitzen an. Taubenspitzen sind spitze Metallstäbe, die die Tiere effektiv am Landen hindern können. Ergänzend kann eine spezielle Paste verwendet werden, die es einer Taube unmöglich macht, auf dem entsprechenden Hausvorsprung Halt zu finden.

Typische Taubenschäden